Jahrestagung des Vereins für die Schwarze Kunst

Am 17. Oktober 2020 findet in der Papiermühle von Johannes Follmer die diesjährige Mitgliederversammlung des Vereins der Schwarzen Kunst statt.

Dies ist auch der Beginn einer Ausstellung mit den Arbeiten, die die Walzstipendiaten in den verschiedenen Werkstätten gestaltet, gesetzt und gedruckt haben.

Der Titel der bis zum 31. Oktober dauernden Ausstellung heißt: „Beeindruckend“

Vorgestellt wird auf dieser Ausstellung das in der Abbildung gezeigte Büchlein. Zur Ausstellung berichten die Stipendiatinnen über ihre Walz und stehen für Rückfragen zur Verfügung. Die neuen Stipendiaten werden auch eingeladen und können somit von den „alten Stipendiaten“ Informationen bekommen.

Es wird von den 9 Stipendiatinnen am „Fraktur-Wochenende“ in der Historischen Buchdruckerei in Dohna gesetzt und gedruckt. Es ist ein Wiegendruck von 1495, neu interpretiert von Klaus-Dieter Stellmacher, Delbanco Frakturschriften Cottbus.

Das Papier wird gesponsert von 62.zweidrittel Conny Hügelschäffer. Inhalt und der Umschlag: f.color glatt, 120 g/m², gesponsert von Gebr. Schabert GmbH & Co. KG
www.schabert.eu

Für 2021 vergibt der Verein sieben Wanderungen für je zwei Monate in wechselnden
Werkstätten. Davon sind vier als „Walz-Stipendien“ für Stipendiaten unter
30 Jahren reserviert, die der Verein mit jeweils 1000 Euro unterstützt.

Die komplette Ausschreibung kann auf der Homepage nachgelesen werden: Verein für die Schwarze Kunst.
Bewerbungsfrist ist der 1. Oktober.

Manufaktur Willi Beck
für Bleisatz und Buchdruck
Oskar-von-Miller-Strasse 5a
85221 Dachau
Telefon 08131.6020
0160 97925636
willi@beckundbeckdesign.de

auf Facebook
Manufaktur Willi Beck

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.