Artikel

13. Moosbacher Buchmachermarkt 2022

Am Samstag 1. und Sonntag 2. Oktober 2022 jeweils von 11 bis 18 Uhr steht im Rathaus Mosbach und Hospitalhof  Papier in allen seinen Facetten im Mittelpunkt. Am Samstag zeitgleich mit dem Kürbismarkt auf dem Marktplatz – lädt der Markt dazu ein, sich mit einem riesigen Angebot rund um die Themen Buch- und Papierkunst zu beschäftigen. Ein Bücher(floh)markt verbindet zusätzlich am Sonntag die beiden Veranstaltungsorte durch die Fußgängerzone und Marktplatz.

Dass Papier nicht gleich Papier ist, belegen rund 30 Aussteller mit ihren Werken und zeigen, was sich aus, mit und auf dem Material alles machen lässt: Papier geschöpft, beschrieben, gebunden, bedruckt, gefaltet, geschnitten, gerollt, uralt oder druckfrisch. Gezeigt werden Handsatz und Drucktechnik wie zu Gutenbergs Zeiten. Die Kunst des Buchbindens sowie Papierschmuck, handgeschöpfte Büttenpapiere, marmorierte Papierunikate, und außergewöhnliche Alben, gehören zum Repertoire. Selbst Hand anlegen ist angesagt beim Holzschnittdrucken auf der Kniehebelpresse, in der Druckwerkstatt können Kinder aktiv mitarbeiten, selbst drucken und sich dabei mit Spaß und Freude mit dem Material Papier auseinandersetzen.

Beim Bücher(floh)markt am Sonntag finden Bücherfreunde alle Arten von gebrauchten Büchern bis hin zu Antiquarischem.

Info: www.druckwerkstatt-mosbach.de

Artikel

Handsatz und Buchdruck wandernd erlernen – „Walz für Handsatz und Buchdruck 2023“

Walzstipendium

Es ist wieder soweit, der Verein für die Schwarze Kunst schreibt wieder ein Walzstipendium aus. Insgesamt waren nun schon 24 Personen auf der Walz in den verschiedensten Werkstätten in Deutschland, in Österreich und in der Schweiz. Die Mitarbeiter der Werkstätten haben 48 Monate an Arbeitszeit kostenlos zur Verfügung gestellt. In dieser Zeit sind außergewöhnliche Projekte entstanden: Plakate über Frauen im Graphischen Gewerbe, ein Büchlein über die Speis, im Handsatz gesetzt mit gebrochenen Schriften. Weiterhin Bieretiketten mit Themen aus dem Buchdruck, ein Kalender mit Linolschnitten, gedruckt mit verlorener Platte, ein Buch über den Kauz, eines über Ringelnatz und weitere typographische Kleinode.Im nächsten Jahr beteiligen sich schon 20 Werkstätten an dieser erfolgreichen Aktion. Gespräche werden noch geführt mit einer Werkstatt in Kairo, einer in Wien und mit einer in Amsterdam. Zwei Stipendiatinnen, mittlerweile Handbuchbindemeisterinnen, haben sich jeweils eine Bleisatz- und Buchdruckwerkstatt eingerichtet.

Die offizielle Ausschreibung 2023 gibt es hier: Ausschreibung_2023.pdf (24 Downloads)
Liste der teilnehmenden Werkstätten hier: Werkstätten_2023.pdf (21 Downloads)

Interessenten wenden sich bitte an:
Manufaktur Willi Beck für Bleisatz und Buchdruck,
Oskar-von-Miller-Strasse 5a
85221 Dachau
Telefon 08131.6020
0160 97925636
willi@beckundbeckdesign.de
auf Facebook Manufaktur Willi Beck

Weiterlesen

Artikel

IADM-Fachttagung ‘Der Stein des Senefelder: Ein druckgeschichtliches Kulturerbe’

Foto Ulrike Engels

Anlass für das Tagungsthema der IADM-Jahrestagung

Angeregt durch eine Ausstellungseröffnung in Li Portenlängers Lithographiewerkstatt Eichstätt, einem jährlichen Treffpunkt von Internationalen Künstler*innen, die dort lithographische Projekte verwirklichen, entwickelte Harry Neß, der Vorsitzende des IADM, die Idee für einen Kulturpfad Senefelder im Altmühltal. Der historische Steinbruch für den Solnhofener Lithostein, ohne den die Erfindung der Lithographie durch Alois Senefelder nicht denkbar gewesen wäre, liegt ganz in der Nähe von Eichstätt.
Weiterlesen

Akzeptieren Sie bitte den Datenschutz