Artikel

Künstler des Vereins der Kulturbäckerei im Gutenberg-Museum

Die Kunst bleibt frei/Kunst bleibt Viele“: Jeweils fünf Kunst-Karten und eine Infokarte, aufgeklebt auf zwei Kiefer-Leimholzbretter, demonstrieren die Vielfältigkeit des freien künstlerischen Schaffens. (©Kulturbäckerei/Gutenberg-Museum)

Aus dem Fenster des Gutenberg-Museums
strahlt die Freiheit der Kunst

Der Druckladen des Gutebberg-Museum in Mainz zeigt zehn Karten von Künstlern des Vereins „Kulturbäckerei“. Das klingt nüchtern im Vergleich zum kreativen Namen des Vereins. Gleichwohl, der nachfolgende Appetizer des Gunterberg-Museums in Mainz macht Lust auf Kunst.

Auf einer Karte finden schwarze Pinselstriche zu einem irisierenden Muster zusammen. Von einer anderen schreit eine expressionistisch anmutende Fratze dem Betrachter ein verstörtes „Ach“ entgegen. Eine dritte hält mit fast brutaler Akribie fest, wie ein Blumenstrauß – ein zu Boden geschleuderter Brautstrauß? – vor in blankpolierten Business-Halbschuhen steckenden Männerfüßen liegt. Unterschiedlicher könnten sie nicht sein, die zehn Karten im DIN A5-Format, die zehn Künstler:innen für den Verein „Kulturbäckerei“ geschaffen haben. Ab Samstag, 8. Mai, stellt der Druckladen des Gutenberg-Museums in seinem Schaufenster in der Seilergasse unter dem Titel „Place of Cards“ zehn Tage lang eine Zusammenschau der Drucke aus. Zeitgleich sind die Kunstkarten, aufgeklebt auf zwei Kiefer-Leimholzbretter und ergänzt um eine Infokarte, an vier weiteren Kulturinstitutionen und fünf Plätzen in der Mainzer Neustadt zu sehen. weiterlesen

Artikel

Mitgliederversammlung und Fachtagung des IADM 2021

Internationer Arbeitskreis Druck- und Mediengeschichte e.v.

IADM-Mitgliederversammlung

2. Oktober 2021, 11.00 Uhr.

Falls aufgrund der Pandemie die Mitgliederversammlung nicht als Präsenzveranstaltung stattfinden kann, wird sie in jedem Fall online durchgeführt. Die begleitende Fachtagung planen wir als Präsenzveranstaltung in der Gutenbergschule Frankfurt.

IADM-Fachtagung 2021

zum Thema

Vom alten Buchhandwerk zur digitalen Weiterverarbeitungstechnik

Die IADM-Fachtagung 2021 musste als Präsenzveranstaltung wegen der weiter anhaltenden Pandemie leider abgesagt werden.

Was ein Buch ist, darüber lässt sich heute trefflich streiten. Ein Roman von Thomas Mann als E-Book kennt keinen Einband, keinen Buchblock und keine festen Seitenzahlen, ist nicht auf Papier gedruckt und trotzdem wird niemand bezweifeln, dass der Roman von Thomas Mann ein Buch ist.

Der Bucheinband, um den es in der diesjährigen Fachtagung des IADM geht, ist dagegen eindeutig. Das Buchhandwerk hat etwas Materielles zu seiner Voraussetzung, sei es ein Buchblock aus Papier oder nur wenige Seiten aus Papyrus oder Pergament, sei der Inhalt von Hand geschrieben oder gedruckt. Die Geschichte des Bucheinbandes reicht bis ins Altertum, wo der Kodex die Buchrolle (Rotulus) im 2. bis 4. Jahrhundert abzulösen beginnt. Neben der ursprünglichen Schutzfunktion entwickelt sich der Bucheinband in seiner Geschichte zu einer Präsentationsfunktion seines Inhalts, Autors und Verlegers sowie zur Repräsentationsfunktion seines Besitzers.

Die Technikgeschichte des Bucheinbandes ist von ihrer Kulturgeschichte nicht zu trennen und sie ist noch lange nicht beendet. Die IADM Fachtagung 2021 nimmt Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Bucheinbandes in den Blick.

Artikel

Jahrestagung BildDruckPapier 2021

das Forum BildDruckPapier, das Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde sowie das Stadtmuseum Dresden laden am 17. und 18. Mai 2021 ein zur Online-Tagung “Mehr Schein als Sein?! Papierne Imitation und Illusion”. Diese 4. Jahrestagung des Forums BildDruckPapier widmet sich den papiernen Surrogaten und Attrappen. Mit Hilfe von Druck-, Mal- und Prägetechniken imitieren sie andere Materialien. Sie täuschen optisch und ahmen Oberflächenstrukturen plastisch nach. Anhand verschiedener Beispiele vom Luxuspapier bis zur Raumausstattung spürt die Tagung den Fragen nach, wo, wie und warum solche papiernen Imitationen und Illusionen Verwendung fanden.

Die Anmeldung für die kostenfreie Teilnahme ist ab sofort bis zum 12. Mai 2021 möglich. Bitte nutzen Sie dafür das Anmeldeformular unter www.isgv.de/forumbdp

Artikel

Veranstaltungen im Gutenberg-Museum vom 25.05. bis 01.06.2020

Das Museum hat am Pfingstsonntag, 31.05.2020 geschlossen, am Pfingstmontag, 01.06.2020 ist von 11 bis 17 Uhr geöffnet.

Bitte beachten Sie für den Museumsbesuch unser Hygiene- und Sicherheitskonzept:
Im Gutenberg-Museum können alle Ausstellungsräume und der Druckladen zu den üblichen Öffnungszeiten besucht werden. Es ist nicht nötig, für den Museumsbesuch ein bestimmtes Zeitfenster im Voraus zu buchen, für den Besuch des Druckladens bitten wir um Voranmeldung. Während des Museumsbesuchs müssen alle Besucher*innen Mund und Nase bedecken. Um die Beachtung unseres Wegeleitsystems und der Abstandsmarkierungen wird gebeten. Es stehen zur Handdesinfektion Desinfektionsspender bereit.


Montag, 25.05.2020, 9.00-17.00 Uhr

Drucken und Setzen im Druckladen des Gutenberg-Museums für Kleingruppen (max. 4 Personen eines Haushalts). Setzen mit Holzlettern, Drucken der Motive im Hochdruck, Anwenden des Frottageverfahrens. Weitere Projekte nach Absprache. Kosten: Werkstattbeitrag (Voranmeldung erforderlich, Tel. 06131-122686 oder gm-druckladen@stadt.mainz.de)

Dienstag, 26.05.2020, 10.00, 11.00, 12.00, 14.00, 15.00 und 16.00 Uhr

Druckvorführung an der Gutenberg-Presse

Mittwoch, 27.05.2020, 10.00, 11.00, 12.00, 14.00, 15.00 und 16.00 Uhr
Druckvorführung an der Gutenberg-Presse

Donnerstag, 28.05.2020, 9.00-17.00 Uhr
Drucken und Setzen im Druckladen des Gutenberg-Museums
für Kleingruppen (max. 4 Personen eines Haushalts). Setzen mit Holzlettern, Drucken der Motive im Hochdruck, Anwenden des Frottageverfahrens. Weitere Projekte nach Absprache. Kosten: Werkstattbeitrag (Voranmeldung erforderlich, Tel. 06131-122686 oder gm-druckladen@stadt.mainz.de)

Donnerstag, 28.05.2020, 10.00, 11.00, 12.00, 14.00, 15.00 und 16.00 Uhr
Druckvorführung an der Gutenberg-Presse

Freitag, 29.05.2020, 10.00, 11.00, 12.00, 14.00, 15.00 und 16.00 Uhr
Druckvorführung an der Gutenberg-Presse

Freitag, 29.05.2020, 13.30-17.00 Uhr

Drucken und Setzen im Druckladen des Gutenberg-Museums für Kleingruppen (max. 4 Personen eines Haushalts). Setzen mit Holzlettern, Drucken der Motive im Hochdruck, Anwenden des Frottageverfahrens. Weitere Projekte nach Absprache. Kosten: Werkstattbeitrag (Voranmeldung erforderlich, Tel. 06131-122686 oder gm-druckladen@stadt.mainz.de)

Samstag, 30.05.2020, 10.00, 11.00, 12.00, 14.00, 15.00 und 16.00 Uhr
Druckvorführung an der Gutenberg-Presse

Samstag, 30.05.2020, 10.00-15.00 Uhr  
Offene Werkstatt im Druckladen des Gutenberg-Museums (derzeit nur mit Voranmeldung!)
für Einzelpersonen und Kleingruppen mit max. 4 Teilnehmern. Drucken von eigenen oder vorhandenen Motiven, Setzen mit Holzlettern. Sondermaterialien auf Anfrage. Kosten: Werkstattbeitrag, (Voranmeldung erforderlich, Tel. 06131-122686 oder gm-druckladen@stadt.mainz.de)

Samstag, 30.05.2020, 13.30-16.30 Uhr
Nachlass von großen und kleinen Sünden
Druckvorführung von Ablassbriefen im 1. Stock des Gutenberg-Museums
Sonntag, 31.05.2020 (Pfingsten)
Museum geschlossen

Montag, 01.06.2020
Museum geöffnet von 11 bis 17 Uhr

Montag, 01.06.2020, 12.00, 13.00, 14.00, 15.00 und 16.00 Uhr
Druckvorführung an der Gutenberg-Presse

Von Montag bis Freitag zwischen 9.00-17.00 Uhr
Einzelbetreuung und Druckaufträge im Druckladen des Gutenberg-Museums
Erstellen privater Drucksachen unter fachkundiger Hilfe. Entgegennahme von Aufträgen nach persönlicher Absprache (Voranmeldung erforderlich, Tel. 06131-122686 oder gm-druckladen@stadt.mainz.de)

Mainz, den 22.05.2020
Dr. Annette Ludwig
Direktorin



 
Landeshauptstadt Mainz
Gutenberg-Museum

Postfach 38 20
55116 Mainz
Liebfrauenplatz 5
Tel 0 61 31 – 12 22 11
Fax 0 61 31 – 12 34 88
www.gutenberg-museum.de
#drucklust: Folgen Sie uns auf Instagram und Facebook!





Akzeptieren Sie bitte den Datenschutz